• geraetehaus

    Gerätehaus – So wirds gemacht

    Gerätehaus Wer einen Garten besitzt, kommt an einem Gerätehaus nicht vorbei. Es ist eine praktische Variante alles ordnungsgemäß und wetterfest zu verstauen. Zudem können je

  • Terrassendaecher

    Solarterrassendach – Für Sparer

    Solarterrassendach – So sparen Sie richtig und setzen dennoch im Schatten   Völlig in den Trend gekommen sind in den letzten Jahren Solaranlagen in jeglicher

  • Carports

    Carports – Das gibt es zu beachten

    Sommerzeit bedeutet Carportzeit Mit steigenden Temperaturen steigt ebenso die Lust auf „etwas Neues“ am eigenen Haus. Vielen Leuten ist es wichtig ein eigenes Carport zu

  • rostumwandler

    Rostumwandler – Das müssen Sie wissen

      Rostumwandler – Was genau ist das und wie funkioniert er?   Fast jeder hat schon einmal mit ihm gearbeitet, der Rostumwandler. Als fast schon

  • gartenmoebel

    Gartenmöbel Sets

    Materialunterschiede bei Gartenmöbel Die ersten heißen Tage sind bereits vergangen und langsam aber doch kommt der hochgelobte Sommer wieder in die Gärten. Und wie könnte

  • tippstricks

    Unsere Empfehlung für Onlinevergleiche!

    Vergleichsseite Wer Produkte und die einzelnen Produktdetails miteinander vergleicht, erhält eine passende Kaufempfehlung. Das Onlineportal http://vergleiche-testsieger.de/ hilft Ihnen gerne beim Vergleich der Dienstleistungen und Produktsortimente,

  • Laternen – unbekannte Lichterwelt

    Mehr als eine Lichtquelle: Laternen. Licht ist existenziell für unser Leben. Es ermöglicht Sichtbarkeit, schafft und erhält Leben und es lässt sprichwörtlich viele Dinge in

  • beitragsbild fussmatte

    Die richtige Fußmatte finden

      Welche Fußmatte passt zu Ihnen? Es ist uns wichtig, dass wir auf dieser Webseite die besten Handwerktipps für Sie zusammenstellen. Dazu gehört auch, dass

Das perfekte Licht

raumbeleuchtung

Tipps zur Raumbeleuchtung

Das richtige Licht ist einer der wichtigsten Aspekte, wenn es um die Raumgestaltung geht. Leider wird dieser nur all zu oft außer Acht gelassen. Dabei ist es das Licht, welches den Raum in die Atmosphäre bringt, in welcher er letztenendes erscheinen soll.

Viele Innenarchitekten und Raumaustatter verbringen sehr viel Zeit mit der richtigen Verteilung bzw. Aufteilung des Lichts. Es gibt unendlich viel wissen darüber, hier möchten wir Ihnen einige Tipps und Anregungen geben, wie Sie Ihren Raum im wahrsten Sinne des Wortes ins perfekte Licht rücken können.

Bevor wir jetzt mit unendlichen vielen Fachbegriffen beginnen und mit Erklärungen anfangen, die Ihnen nichts sagen werden, beschränken wir uns auf drei grundlegende Basisfaktoren, die dafür verantwortlich sind, in welcher Stimmung der Raum gebracht wird. Man unterscheidet zwischen drei verschiedenen Lichtcharaktere.

 

Die drei Lichtcharaktere

kronleuchterAls erstes gibt es das Raumlicht oder auch Hintergrundbeleuchtung genannt, welches allen geläufig sein sollte. Meist ist die Quelle des Raumlichts an der Decke zu finden, wie z.B einen Kronleuchter oder eine ganz normale Birne. Die Aufgabe des Raumlichts ist es einfach nur den Raum zu erhellen, ohne dabei eine gewisse Stimmung hervorzubringen. Es gibt allerdings ein paar Ausnahmen. Wenn z.B der Raum in einer gemütlichen Atmosphäre erscheinen soll ist es z.B wichtig, dass das Raumlicht sehr schwach ist. Ein anderes Beispiel wäre ein etwas erotisch angehauchtes Zimmer, welches typischerweise in einem rotton erscheint.

Das Akzentlicht trägt schon sehr zur Stimmung des Raums bei und kann auch verschiedene Punkte der Aufmerksamkeit erzeugen. Besonders in Museen wird oft eine Mischung aus dem Raumlicht und dem Akzentlicht benutzt. Das Raumlicht erhellt den Raum, im Beispiel eines Museums sind es meist große Lichtquellen, die weit oben an der Decke hängen, ohne besonders aufzufallen. Akzentlicher bestrahlen die Ausstellungsstücke, um allein durch eine direkte Lichtquelle die Aufmerksamkeit der Besucher auf die Ausstellungsstücke zu fokussieren. In Kaufhäusern kommen sie ebenfalls zur Beleuchtung bestimmer Kleidungssstücke zum Einsatz.

Als letztes sollte die Arbeitsbeleuchtung jedem ein Begriff sein. Wie schon der Name sagt findet man diese Art der Beleuchtung immer an den Orten, an denen sich konzentriert wird. Beim Lesen, Büroarbeiten oder auch bei künstlerichen Tätigkeiten wie Malen oder Musizieren ( Notenlicht) wird das Arbeitslicht sehr oft verwendet. Wichtig zu wissen ist, dass diese Licht nicht zur Stimmung in einem Raum beiträgt, sondern lediglich einen Nutzen mit sich bringt. Daher ist darauf zu achten, dass dieses nur eingeschaltet wird, wenn es Sie es auch wirklich brauhen.

Äußerst ansehnlich, aber dennoch funktional kann eine Akzentbeleuchtung auch bei Treppenstufen eingesetzt werden. Eine LED Treppenbeleuchtung ist hierbei Klassiker, punktuell an den einzelnen Stufen oder parallel der Stufen entlang der Wand positioniert, für eine deutliche optische Aufwertung (im Vgl. zu einer Hängelampe) und sicheren Treppengang des Nachts. Eine Übersicht zuverlässiger und ansprechender LED Treppenbeleuchtung finden Sie hier.

 

Fazit:

Um Ihnen die gesamte Vielfalt des Lichts näher zu bringen müssten wir einen kompletten Blog erstellen. Auf schoener-wohnen.de finden Sie viele weitere Tipps zur perfekten Raumbeleuchtung! Viel Spaß beim Lesen!

Hängeampeln bepflanzen

hängeampel

 

Befplanzung einer Hängeampel

Hängeampeln – seit eh und je beliebt und werden es wohl auch immer bleiben. Egal, ob am Hauseingang oder der Terrasse. Es geht nicht schöneres über einen solch farbenprächtigen Blickfang, die den Besucher des Hauses schon so freundlich empfängt. Das besondere an Hängeampeln ist, dass sie nicht nur im Sommer beliebt sind. Mit schönen Sommerblumen bepflanzt bietet sie sogar bis in den Herbst hinein einen wundeschönen Anblick. Aber hier gibt es einige Punkte zu beachten! Die Ihnen im nachfolgenden Text näher erläutert werden.

Hängeampeln können aufgrund verschiedener Pflanzenverträglichkeiten nicht nach Lust und Laune bepflanzt werden. Es gibt Pflanzen, welche den Schatten oder die Sonne nicht so gut vertragen. Wenn man nun die Ampel mit beiden Pflanzenarten bepflanzt, wird mit Sicherheit eine von Ihnen leiden.

 

Welche Arten von Hängeampeln gibt es?

blumenampelEs existieren verschiedene Arten von Blumenampeln, welche aus verschiedenen Materialien und Größen bestehen. Falls Sie auf der Suche nach einem geschlossenen Behälter sind, bestehen diese meistens aus Kunstoff, Metall oder Keramik. Drahtgeflehte, Rattan oder Makramee werden oft für offene Varianten verwendet. Welche von beiden Arten Sie wählen hängt davon ab, an welchem Ort Sie die Ampel anbringen möchten.

 

Welche Pflanzen eignen sich für die Sonne?

Zu den geeigneten Pflanzen für die Sonne eignen sich Kapblume und Husarenknopf hervorragend. Am Rand können Sie zur Verfeinerung Petunien pflanzen, diese werden über den Randn wachsen und somit den Abschluss der Blumenampel sehr elegant aussehen lassen. Kleine Blüten sehen an Petunien besonders schön aus. Weitere Pflanzenarten, welche die Sonne sehr gut vertragen sind z.B Geranien, Oleander, Portulakröschen oder auch Vanilleblumen.

 

Welche Pflanzen eignen sich für den Schatten?

Eine ganze besondere Wirkungen im Schatten bewirkt eine Kombination aus dunklen und hellen Pflanzen. Im Schatten wachsen Fuchsein und Fleißige Lieschen sehr gut, welche es in jeder Farbe zu kaufen gibt – hier können Sie Ihrer Kreativität freien Lauf lassen! Hängende Grünpflanzen runden das Gesamtbild etwas ab und passen ebenfalls in die Sonne, Schatten oder auch Halbschatten – sie sind indiviudell verwendbar. Das albekannte Efeu und Weihrauch sorgen natürlich auch für tolle Effekte. Weitere Pflanzen die für den Schatten geeignet sind, sind z.B Funkien, Hortensien, Günsel oder auch Begonien.

Einbau Steckdosenradio

steckdosenradio

Einbau Steckdosenradio
In diesem Artikel gehts um den Einbau von Steckdosenradios! Es ist einfacher als mancher denkt. Sehen wir uns gemeinsam die einzelnen Schritte in Ruhe an.

Bevor Sie ein Steckdosenradio kaufen sollten Sie wissen, welches Modell für Sie am besten geeignet ist. Auf diesem Vergleichsportal gibt es eine Vielzahl an Radios. Lassen Sie sich nicht verwirren, Steckdosenradios werden auch Unterputz Radios genannt. Demnach können Sie auch bedenkenlos ein Unterputz Radio kaufen.

Grundlegend gibt es zwei unterschiedliche Arten. Einige Radios besitzen integrierte Lautsprecher, andere wiederrum verfügen über einen Anschluss für externe Soundgeräte. Wo genau der Unterschied beim Einbau ist, erfahren Sie weiter unten in diesem Artikel.

 

Was Sie für den Einbau benötigen:

ubisoundFür den Einbau eines Steckdosenradios bedarf es keinerlei High-Tech Werkzeuge. Um einige Lücken nach der Montage auszufüllen ist es ratsam etwas Gips beiseite liegen zu haben. Des weiteren ist ein Elektriker Schraubenziehre ebenfalls wichtig – so können Sie auch sichergehen, dass bei der zu benutzenden Buchse kein Strom mehr drauf ist. Bedenken Sie immer: Sicherheit geht vor! Ein Saitenschneider kommt auch manchmal zum Einsatz, ddaruch könne Sie eventuell im nachhinein noch einige Kabel anpassen. Mehr braucht es nicht – die Installation eines Steckdosenradios ist denkbar einfach!

 

Anleitung

1. Als erstes müssen Sie die Sicherung aus dem Raum rausnehmen, in dem Sie das Radio installieren möchten.

2. Im zweiten Schritt müssen Sie die Steckdosen aus der Buchse entfernen. Ob Sie eine oder zwei Plätze brauchen hängt davon ab, ob Sie ein Radio mit oder ohne Lautsprecher gekauft haben. Bei Modellen, welche einen integrierten Lautsprecher besitzen, brauchen Sie zwei Steckplätze.

3. Der dritte Schritt lässt sich pauschal nicht erklären, am Besten folgen Sie hier einfach der Anleitung des Herstellers. Peha z.B bietet diese sogar zum Download an.

4 Soll das Unterputzradio eventuell mit dem Lichtschalter kontaktiert werden, muss das nun installiert werden. Wir raten diese Methode gerade im Bade-/ oder Schlafzimmer. Wer hier keine Fachwissen besitzt sollte diese Arbeit unbedingt einem Elektriker übergeben.

Wenn das Radio nun installiert ist, steht dem vollen Soundvergnügen nun nichts mehr im Wege. Noch einmal unsere Checkliste durchgehen und loslegen!

Wir empfehlen den derzeitigen Topseller der Marke Peha, hier können Sie sich die sehr einfache Montageanleitung ebenfalls online ansehen!

Viel Spaß!

Rollladen Gurtwickler wechseln

Rollladen Gurtwickler wechseln

Wer seinen  Rollladen Gurtwickler Aufputz Unterputz   wechseln muss, aufgrund eines Defekts oder einem gerissenen Rollladengurt, der kann dies auch mit wenigen Schritten selbst erledigen. Unabhängig ob es sich um einen elektrischen Rolladen Gurtwickler oder einen mechanischen Rolladen Gurtwickler handelt. Diese Anleitung gilt für Aufputz Gurtwickler sowie Unterputz Gurtwickler. Viele Rolladen Gurtwickler sind sehr einfach konstruiert und lassen sich in wenigen Minuten und mit lediglich 2 Schrauben und einem Schraubendreher mühelos befestigen oder abnehmen.

 

So sparen Sie sich den teuren Handwerker

Richtig! Sparen Sie sich das Geld für einen Handwerker und werden Sie selbst aktiv. Es ist leichter als Sie es sich vorstellen. Jeder hat das Zeug zum Handwerker, auch Sie.

Um loslegen zu können, brauchen Sie lediglich 2 Schraubendreher. Einen Schlitz und einen Kreuzschlitz. Bei einem Wechsel des Kompletten Rolladen Gutwicklers, gehen Sie bitte wie folgt vor:

Lassen Sie ihren Rollladen komplett herunter, um ein Abstürzen zu vermeiden. Lösen Sie die 2 Schrauben am Oberen & Unteren Ende des Rollladen Gutwicklers. Bei manchen Gutwicklern kann es sein, dass diese von einer Platte oder einem Knopf – aus Designgründen – verdeckt werden.

Rolladen Gurtwickler Aufputz: Nun halten Sie ihren Rolladen Gurtwickler in der Hand. Mit dem Schlitz-Schraubendreher können sie nun die Hülle des Gutwicklers auseinander drücken. Das kann je nach Modell etwas schwerer fallen. Öffnen Sie den Gurtwickler komplett, sodass die Federrolle komplett frei liegt. Achten Sie darauf, dass nichts abbricht.

Rolladen Gurtwickler Unterputz: Ziehen Sie den Gurtwickler aus dem Mauerkasten heraus. Im besten Fall haben sie jetzt freie Sicht auf die Federolle und den aufgewickelten Gurt, bzw. der Rest, der noch auf der Rolle ist.

 

Rolladengurt lösen und Federerolle befestigen

Um nun den Gurt vom Wickler trennen zu können, müssen sie vorerst den Gurt komplett abrollen. An der Seite der Federolle finden Sie einen kleinen Haken oder je nach Modell ein Loch. Mit Hilfe des Schlitz-Schraubendrehers, können Sie den besagten Haken nach Außen bücken und an der Rahmenhalterung der Federrolle einhaken. Bei den Modellen mit Loch können sie den Schraubenzieher in das Loch stecken. Dies verhindert das plötzliche aufrollen der Feder beim entfernen des Gurtes. Lösen Sie nun den Gurt von der Federolle und ziehen Sie ihn hinaus.

 

Ihr Gurtwickler ist nun Komplett von Gurt und Wand gelöst.

Rolladen Gurtwickler einbauen

Wie Sie sich sicherlich denken können, ist dass das gesamte Prozedere Rückwärts. Nehmen Sie sich ihren neuen Rolladen Gurtwickler zu Hand. Hier ist es wie bereist erwähnt völlig egal, ob es sich um einen elektrischen Rolllanden Gurtwickler oder einen mechanischen Rollladen Gurtwickler handelt. Achten Sie beim einführen des Gurtes in den Rolladen Gurtwickler darauf, dass der Gurt nicht verdreht ist.

Gehen Sie sicher dass der Gurtwickler in der richtigen Position ist oder eben komplett abgewickelt. Bei mechanischen Gutwicklern merken Sie das an dem Widerstand der Federrolle. Befestigen Sie den Rolladengurt an der Rolle und drücken sie den Haken wieder zurück. Wenn sich der Gurt aufwickelt, haben sie alles richtig gemacht. Befestigen Sie den Rollladen Gurtwickler wieder mit den 2 Schrauben am Mauerkasten oder der Wand. Wenn sich ihr Gurt beim hochlassen des Rolladens komplett aufwickelt, haben Sie erfolgreich ihren Rollladen Gurtwickler gewechselt.

Tipps zum Durchlauferhitzer

Durchlauferhitzer – Die Warmwasser Lösung?

Schnell unter die Dusche gesprungen und kaum den Duschhahn aufgedreht, strömt einem das wohlig warme Wasser auch schon entgegen. In einem modernen Haushalt möchte keiner auf Warmwasser verzichten, gleiches gilt für Küchenzeile und Co. Oftmals sind die Warmwasserkapazitäten im Haushalt jedoch begrenzt und beruhen auf Warmwasserboilern. Bei größeren Familien kann das aber durchaus problematisch werden und schnell könnte sich einer der Warmduscher auf eiskaltes Wasser gefasst machen. Durchlauferhitzer hingegen prahlen mit unbegrenzten Warmwasser Durchflussmengen und versprechen zudem energieeffiziente Abhilfe zu schaffen.

Diese 3 Varianten sollten Sie kennen

Bevor Sie sich für ein geeignetes Gerät entscheiden, sollten Sie die drei unterschiedlichen Varianten kennen. Zum einen gibt es die hydraulische, die elektrische und auch die gasbetriebene Ausführung. Hydraulische Durchlauferhitzer sind sehr stark abhängig vom Wasserdruck und lassen sich dementsprechend relativ unpräzise regulieren. Zudem erfordert es eine Mindest-Durchlaufmenge, um das Heizobjekt überhaupt aktiv werden zu lassen und das Wasser zu erhitzen. Elektrische Durchlauferhitzer hingegen lassen sich sehr präzise über eine stufenlose Regulierung einstellen und sind unabhängig von Wasserdruck, oder Durchlaufmenge. Neben der elektrischen Variante gibt es auch noch die vollelektronische, welche sowohl Wassertemperatur, als auch Durchlaufmengen regulieren lässt. Zu guter Letzt gibt es die gasbetriebene Variante, welche zwar in der Anschaffung etwas teuerer ist, sich allerdings über die Jahre auf Grund der geringeren Betriebskosten rentiert.

Um ein professionelles Gerät heraus zu kristallisieren empfiehlt sich ein Durchlauferhitzer Test.

Das sollten Sie vor dem Kauf beachten

Ein Bedürfnis gerechtes Gerät zeichnet sich vor allem durch Leistung und Effizienz aus. Soll der Durchlauferhitzer für größere Wassermengen wie einer Dusche fungieren, dann sollten 18-27 kW eine zuverlässige Leistung darstellen. Für vereinzelte Waschbecken hingegen eignet sich ein Mini-Durchlauferhitzer im Bereich 3-7 kW. Desto höher der kW-Wert, desto größere Warmwassermengen können somit auch aufbereitet werden. Die Temperaturstufen sollten stufenlos regulierbar sein und zudem sollte eine Temperaturspanne von bis zu 60°C herrschen. Vergleichsweise schwächere Geräte schaffen gerade einmal 40°C, was sehr ernüchternd ist und wobei Duschen absolut keine Freude bereiten würde.

Installation

Die Installation eines Durchlauferhitzers wird in der Regel durch einen Fachmann durchgeführt, jedoch können mit ein wenig handwerklichen Geschick und einer fachgerechten Anleitung die simplen Montage- Schritt auch selbst durchgeführt werden. An erster Stelle sollte natürlich eine geeignete Stelle an der Wand ausfindig gemacht werden und der Befestigungsrahmen angebracht werden, worauf das Gerät seinen Platz finden wird. Danach sollten mitgelieferter Sieb und Durchflussmengenbegrenzer mit Hilfe eines 12mm Inbusschlüssel angebracht werden. Diese beiden Komponenten werden nochmals mit einem 24 mm Schraubenschlüssel nachgezogen. Nun wird die vordere Verschlusskappe des Durchlauferhitzers abgenommen, sodass das Gerät an den Wandschrauben aufgeschoben und durch den Plastikverschluss verriegelt werden kann. Nun sollte der Wasserzulauf geöffnet und das Gerät auf Dichtigkeit überprüft werden. Jetzt sollten noch die Elektronik-Anschlüsse in den Hülsen befestigt werden. Zu guter Letzt werden Anschlussleitung und Sicherheitsschalter angewählt und die Verschlusskappe wieder aufgesetzt.

Wartung & Entkalkung

Damit auch in Zukunft die Warmwasserzufuhr reibungslos abläuft, sollten einige Aspekte in puncto Wartung und Entkalkung beachtet werden. Ein elektrischer Durchlauferhitzer braucht in der Regel nicht gewartet werden, allerdings sollte man bei einem gasbetriebenen Gerät schon 1x pro Jahr nachschauen.

Was die Entkalkung betrifft, ist dies ganz abhängig von Wohnlage und Kalkanteil (Wasserhärte) im Leitungswasser. In Gegenden mit hohen Kalkanteil sollte zumindest das Gerät hin und wieder entkalkt werden, um Wärmeverlust entgegen zu wirken, welcher auf Grund des Kalks auftreten könnte.